Weblog > Fehler und Stilblüten

Was ist ein Hebal?

hebal1.jpg»Wissen Sie, was genau ein Hebal ist?«, fragt die Handelsplattform iForex in ihrer aktuellen Bannerwerbung und erregt dadurch durchaus eine gewisse Neugierde. Denn zugegeben: Obgleich mein Wortschatz berufsbedingt recht groß ist, habe ich von einem »Hebal« noch nie etwas gehört.

hebal2.jpgUmso ernüchternder dann die Auflösung: »Ein Hebel kann 500 € in 2.300 € verwandeln.« Insofern sei die Gegenfrage an iForex erlaubt: Wissen Sie, was genau eine Schlussredaktion ist? Und gerne liefern wir die Antwort gleich mit: Eine Schlussredaktion kann 500 Neukunden in 2.300 Neukunden verwandeln. Zum Beispiel, indem sie peinliche Tippfehler aus Werbekampagnen tilgt.

Nachtrag vom 30.09.2010:
Mittlerweile hat das Unternehmen iForex den Fehler in der Kampagne bemerkt und korrigiert.

Julian von Heyl am 25.09.10
Visits: 8357

Kommentare

1  Lothar Köhler

...in einem immer noch geschalteten Banner der selben Firma (in der Version, die einen handschriftlich beschriebenen Zettel zeigt) heißt es übrigens : "Erfahren Sie, wie das geht, und wie Sie vo Marktschwankungen profitieren."

Da hat sich eine Werbeagentur ja wirklich mit Ruhm bekleckert...!

Geschrieben von Lothar Köhler am 30.09.10 14:51

2  Lothar Köhler

...im selben Banner:
"Glauben Sie, dass es möglich ist 100€ in einer Stunde zu verdienen"

=> fehlt wohl ein Komma!

Geschrieben von Lothar Köhler am 30.09.10 15:04

3  Julian von Heyl

Das erforderliche Komma nach "möglich" hätten sie ja einfach aus "... wie das geht, und ..." entnehmen können, so wären gleich zwei Fehler auf einen Schlag beseitigt. ;-)

Geschrieben von Julian von Heyl am 30.09.10 15:18

4  Steffen

Fehlt da nicht auch ein Fragezeichen?

Geschrieben von Steffen am 01.02.13 22:13

5  Philipp Barth

zu Kommentar 3:

Ich dachte, das Komma sei hinter "ist" erforderlich.

Geschrieben von Philipp Barth am 10.05.18 16:24

Schreiben Sie einen Kommmentar

Daten merken?   Ja   Nein

 Bei Antworten auf meinen Kommentar benachrichtigen