Forum > Rechtschreibforum

Re: Frage zum Kasus bei "als"
Autor:Vollprofi
Datum: Donnerstag, 21.3.2019, 21:29
Antwort auf: Re: Frage zum Kasus bei "als" (Zuckerschnecke)

Kann dir da nicht ganz folgen.

Meine Überlegung nahm Ausgang von der Valenz des Verbs:

jemanden/etwas (Akk.) als jemanden/etwas (Akk.) ansehen

Das Subjekt in dem gegebenen Nebensatz ist "man"; ich denke nicht, dass über dieses Subjekt eine Aussage gemacht wird.

Dass | man | diese Objekte | – trotz Unmut – | als persönlichen Besitz der xy | ansah, ...

(Subjunktion) Subjekt - Akk.-O. - Konz.-Adverbiale - Objektsprädikativ (Akk.) - Prädikat

Was der zugehörige HS hieran ändern könnte, ist mir unverständlich.

Wo liegt deiner Meinung nach der Denkfehler?

antworten


Beiträge zu diesem Thema

Frage zum Kasus bei "als"
Butterfly -- Donnerstag, 21.3.2019, 14:25
Re: Frage zum Kasus bei "als"
Vollprofi -- Donnerstag, 21.3.2019, 18:06
Re: Frage zum Kasus bei "als"
Zuckerschnecke -- Donnerstag, 21.3.2019, 21:02
Re: Frage zum Kasus bei "als"
Vollprofi -- Donnerstag, 21.3.2019, 21:29
Re: Frage zum Kasus bei "als"
Zuckerschnecke -- Donnerstag, 21.3.2019, 22:03
Re: Frage zum Kasus bei "als"
Vollprofi -- Freitag, 22.3.2019, 23:25
Re: Frage zum Kasus bei "als"
Zuckerschnecke -- Freitag, 22.3.2019, 23:55
Re: Frage zum Kasus bei "als"
Vollprofi -- Samstag, 23.3.2019, 01:58
Re: Frage zum Kasus bei "als"
Zuckerschnecke -- Samstag, 23.3.2019, 08:27
Re: Frage zum Kasus bei "als"
Vollprofi -- Samstag, 23.3.2019, 13:15
Re: Frage zum Kasus bei "als"
Zuckerschnecke -- Sonntag, 24.3.2019, 11:28
Zuckerschnecken sind giftig
Vollprofi -- Sonntag, 24.3.2019, 15:03
Re: Zuckerschnecken sind ko̤stlich
Zuckerschnecke -- Sonntag, 24.3.2019, 19:04