Forum > Rechtschreibforum

Re: Gendergap Akkusativ Plural
Autor:Julian von Heyl
Datum: Sonntag, 14.4.2019, 19:41
Antwort auf: Gendergap Akkusativ Plural (Andrea)

> M. E. kann man mit dieser Schreibweise bei Begriffen, die Plural stehen, nicht arbeiten
> (z. B.: den Spielern_innen).

Dativformen wie "den Spielern und Spielerinnen" werden gendergegapt einfach zu "den Spieler_innen" – der Vorteil eines solchen Vielzweckgaps ist es ja, dass man sich nicht nur drölftausend Geschlechter, sondern auch das "n" hineindenken kann.

Bei anderen Formen ist der bewusste Verzicht auf die Einhaltung grammatischer Grundregeln noch deutlicher zu erkennen, etwa bei "Kund_innen" zu "Kunden und Kundinnen".

Ich vermute, die Autorin schreibt ein Sachbuch? Schließlich sollte man nicht vergessen, dass in "Belletristik" das Wort "schön" steckt.

Gruß
Julian

antworten


Beiträge zu diesem Thema

Gendergap Akkusativ Plural
Andrea -- Sonntag, 14.4.2019, 17:40
Re: Gendergap Akkusativ Plural
Vollprofi -- Sonntag, 14.4.2019, 19:04
Re: Gendergap Akkusativ Plural
Julian von Heyl -- Sonntag, 14.4.2019, 19:29
Re: Gendergap Akkusativ Plural
Outis -- Montag, 15.4.2019, 19:40
Re: Gendergap Akkusativ Plural
Julian von Heyl -- Sonntag, 14.4.2019, 19:41
Re: Gendergap Akkusativ Plural
Andrea -- Sonntag, 14.4.2019, 20:47
Re: Gendergap Akkusativ Plural
Zuckerschnecke -- Sonntag, 14.4.2019, 23:11
Re: Gendergap Akkusativ Plural
Vollprofi -- Sonntag, 14.4.2019, 23:20
Re: Gendergap Akkusativ Plural
Zuckerschnecke -- Sonntag, 14.4.2019, 23:49
Re: Gendergap Akkusativ Plural
Andrea -- Montag, 15.4.2019, 12:18
Re: Gendergap Akkusativ Plural
Zuckerschnecke -- Montag, 15.4.2019, 16:04