Forum > Rechtschreibforum

kein Gleichsetzungsnominativ
Autor:Pumene
Datum: Mittwoch, 12.2.2020, 18:39
Antwort auf: Re: Akkusativobjekte (Kai)

> Das nennt die Schulgrammatik Gleichsetzungsnominativ.

Der Ausgangssatz hieß:

Sie soll nicht misstrauisch werden.

Hier würde für „misstrauisch“ der Begriff „Gleichsetzungsnominativ“ nicht passen.

Stattdessen passt zum Beispiel der Ausdruck „prädikatives Adjektiv“ oder „prädikative Adjektivphrase“.

(Auskunft: Fragen Sie Dr. Bopp)

Gruß

Pumene

antworten


Beiträge zu diesem Thema

Akkusativobjekte
Marco Mans -- Sonntag, 9.2.2020, 12:31
Re: Akkusativobjekte
Kai -- Sonntag, 9.2.2020, 14:43
Re: Akkusativobjekte
Vollprofi -- Sonntag, 9.2.2020, 16:14
Re: Akkusativobjekte
Kai -- Sonntag, 9.2.2020, 16:22
Re: Akkusativobjekte
Vollprofi -- Sonntag, 9.2.2020, 17:13
Re: Akkusativobjekte
Kai -- Sonntag, 9.2.2020, 18:24
Re: Akkusativobjekte
Vollprofi -- Sonntag, 9.2.2020, 19:49
Re: Akkusativobjekte
Kai -- Sonntag, 9.2.2020, 16:24
Adjektiv als „Prädikatsnomen“
Pumene -- Sonntag, 9.2.2020, 23:55
kein Gleichsetzungsnominativ
Pumene -- Mittwoch, 12.2.2020, 18:39
Nomen
Pumene -- Montag, 10.2.2020, 15:36
Re: Nomen
Kai -- Montag, 10.2.2020, 21:55
Verwirrung
Pumene -- Dienstag, 11.2.2020, 00:21