Forum > Rechtschreibforum

Re: Punkte und Anführungszeichen bei Zitaten
Autor:Pumene
Datum: Donnerstag, 12.11.2020, 18:18
Antwort auf: Re: Punkte und Anführungszeichen bei Zitaten (Ivan Panchenko)

> Mit der Wissenschaft selbst müsse man, so hatte es schon in
> der Kritik der Urteilskraft geheißen, »auch architektonisch zu
> Werke gehen […].«

Da das Zitierte keinen vollständigen Satz darstellt, würde ich den Punkt hinter die Anführungszeichen oben setzen.

http://gallmann.uni-jena.de/Ortho/V_Anfuehrung_Kombination.pdf

Seiten 3/4:

(4) Wenn in einem Text ein pragmatisches Zitat unmittelbar vor den Punkt das Fragezeichen oder das Ausrufezeichen des übergeordneten Satzes zu stehen kommt, steht das schließende Anführungszeichen des Zitats vor diesen Zeichen, außer wenn das Zitat einen vollständigen Satz bildet. Beispiele:

Anführungszeichen: Kombinationsregeln 4
(Einerseits:) Denn um zufrieden zu sein, kommt es nach Gotthelf »nicht darauf an, was man hat, sondern darauf, was man ist«.
(Andererseits:) Kunst verleiht laut Spitteler »das Gefühl der Kraft, zeugt Selbstbewusstsein. Und Selbstbewusstsein, wenn es begründet ist, macht glücklich.«

Gruß

Pumene

antworten


Beiträge zu diesem Thema

Punkte und Anführungszeichen bei Zitaten
Tani -- Dienstag, 10.11.2020, 13:00
Re: Punkte und Anführungszeichen bei Zitaten
Pumene -- Dienstag, 10.11.2020, 20:29
Re: Punkte und Anführungszeichen bei Zitaten
Ivan Panchenko -- Donnerstag, 12.11.2020, 10:10
Re: Punkte und Anführungszeichen bei Zitaten
Pumene -- Donnerstag, 12.11.2020, 18:18