Forum > Rechtschreibforum

Re: Kommafrage
Autor:Pumene
Datum: Montag, 15.2.2021, 13:34
Antwort auf: Re: Kommafrage (Spalter Weinmeyer)

> ich bin fundamental anderer Meinung! Ich denke, beide Kommata müssen in der Tat gesetzt werden. Die von dir als Beleg angeführte Satzkonstruktion unterscheidet sich stark von derjenigen aus der Fragestellung. Hier wird nach dem Nebensatz der Hauptsatz weitergeführt, während der von dir zitierte Satz am Schluss einen weiteren vollständigen Hauptsatz enthält.

Das stimmt:

(Dr. Bopp:)

der eingeschobene Nebensatz „wo immer es möglich war“ muss vorne und hinten durch Kommas abgetrennt werden. Das Komma vor „wo“ muss also gesetzt werden.

- Die Bestandteile wurden auf Wiederverwertung geprüft und, wo immer es möglich war, einer solchen zugeführt.

Die Kommas können weggelassen werden, wenn der eingeschobene Nebensatz formelhaft verkürzt wird. Dann kann mit oder ohne Kommas geschrieben werden:

- Die Bestandteile wurden auf Wiederverwertung geprüft und, wo immer möglich, einer solchen zugeführt.
- Die Bestandteile wurden auf Wiederverwertung geprüft und wo immer möglich einer solchen zugeführt.

Vgl. https://dict.leo.org/grammatik/deutsch/Rechtschreibung/Regeln/Interpunktion/Komma/Nebensatz.html#id=Anchor-Bei-49575

Mit freundlichen Grüßen

Stephan Bopp

Gruß

Pumene

antworten


Beiträge zu diesem Thema

Kommafrage
Carla -- Freitag, 12.2.2021, 13:48
Re: Kommafrage
Pumene -- Freitag, 12.2.2021, 13:56
Re: Kommafrage
Carla -- Freitag, 12.2.2021, 14:02
Re: Kommafrage
Pumene -- Freitag, 12.2.2021, 14:18
Re: Kommafrage
Carla -- Freitag, 12.2.2021, 14:50
Re: Kommafrage
Spalter Weinmeyer -- Freitag, 12.2.2021, 20:25
Re: Kommafrage
Pumene -- Freitag, 12.2.2021, 22:21
Re: Kommafrage
Spalter Weinmeyer -- Samstag, 13.2.2021, 14:23
Re: Kommafrage
Pumene -- Montag, 15.2.2021, 13:34