Forum > Rechtschreibforum

Das Feld des Lebens
Autor:deark
Datum: Sonntag, 2.6.2019, 08:36

Hallo ihr Lieben,

kann folgender Text guten Gewissens sprachlich so belassen werden, vielleicht so in der Sparte Lyrik? Er ist relativ spontan entstanden und ich kenne mich mit Versmaß usw. nicht aus. Der Text soll einfach inspirieren - aber nun auch keine Fundgrube für sprachlich grobe Patzer sein. ;-)

-------------
Das Feld des Lebens gleicht dem Grunde einer Tafel,
auf der geschrieben steht, was sich das Sein hat ausgedacht,
um daraufhin, das was es hat gemacht, zu löschen,
so wie das Licht am Abend weicht der Nacht,
damit, was vormals dort geschrieben stand,
in unbekannter Weise – und durch des großen Autors Hand notiert,
erneuert und erneut sich fügt dem Werdegang und Zyklus aller Dinge,
sodass, was war, durchs Werden wieder wird.

Die Tafel selbst bleibt ewig frei vom Wechsel dessen,
was mühelos sie auf sich nimmt und trägt;
genauso finde deinen Frieden, Freund,
mit dem, was dieses Leben durch dich lebt.
-------------

Danke für Feedback.

Liebe Grüße
deark

antworten


Beiträge zu diesem Thema

Das Feld des Lebens
deark -- Sonntag, 2.6.2019, 08:36
Re: Das Feld des Lebens
Vollprofi -- Sonntag, 2.6.2019, 13:10
Re: Das Feld des Lebens
deark -- Sonntag, 2.6.2019, 13:55