Weblog > Kurz erklärt

empathisch und emphatisch

Die Fremdwörter »empathisch« und »emphatisch« werden gerne verwechselt oder in einen Topf geworfen – was nicht verwundert, denn nur die Stellung des h unterscheidet sie. Zur Unterscheidung sei an dieser Stelle eine kurze Definition gegeben.

Das Wort »empathisch« leitet sich vom Substantiv Empathie ab, welches aus dem engl. empathy übernommen wurde und letztlich auf das griech. empátheia = Leidenschaft zurückzuführen ist. Mit Empathie bezeichnet man im psychologischen Sinne die Fähigkeit und auch die Bereitschaft, die Gefühle eines anderen Lebewesens zu erkennen. Als Wortstamm ist das griech. Wort páthos = Leid, Leiden, Schmerz; Unglück; Leidenschaft zu erkennen, das uns auch in Sympathie (Zuneigung), Antipathie (Abneigung) oder Apathie (Teilnahmslosigkeit) begegnet.

Hingegen geht das Adjektiv »emphatisch« auf das franz. emphatique zurück, welches seinen Ursprung wiederum im griech. emphatikós = nachdrücklich hat. Insbesondere in der Rhetorik wird das Adjektiv im Sinne von »mit Nachdruck, eindringlich« gebraucht. Verwandte Substantive sind die Emphase (Nachdruck, Eindringlichkeit) und die Emphatik, womit man die Neigung zur Emphase bezeichnet.

Julian von Heyl am 28.02.12
Visits: 73421

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommmentar

Daten merken?   Ja   Nein

 Bei Antworten auf meinen Kommentar benachrichtigen