Weblog > Kurz erklärt

relaxed versus relaxt

Sowohl das Verb relaxen als auch das Adjektiv relaxed sind kein jüngerer Import aus dem Englischen, sondern seit langem im deutschen Sprachschatz verankert. Aber wäre als Adjektiv nicht relaxt die korrektere Form?

Um es gleich vorwegzunehmen: Beide Formen sind richtig, relaxed wie auch relaxt. Allerdings handelt es sich hierbei um eine Ausnahme von der Grundregel, dass das Partizip II eines Verbs, auch wenn es aus dem Englischen stammt, mit -[e]t am Ende gebildet wird:

downloaden, downgeloadet
managen, gemanagt
recyceln, recycelt (auch: recyclen, recyclet)
upgraden, upgegradet

Die abweichende Schreibung relaxed kommt dadurch zustande, dass das Adjektiv noch vor dem Verb relaxen unverändert aus dem Englischen übernommen wurde. Erst später kam die Verbform hinzu – und mit ihr die Partizipbildung relaxt.

Andere unverändert aus dem Englischen übernommene Adjektivbildungen sind etwa: overdressed, overstyled, sophisticated, stoned, stonewashed, underdressed, unplugged. Ihnen ist gemein, dass sie nicht flektierbar sind und daher in der Regel nicht attributiv verwendet werden: »die Jeans ist stonewashed«; aber eher selten: »eine stonewashed Jeans«. Entsprechend kann auch bei »relaxed / relaxt« bei attributivem Gebrauch oder bei Steigerungen nur die integrierte Form verwendet werden: »eine relaxte Stimmung«; »mit jedem Tag waren wir relaxter«.

Fazit: Wer »relaxed« statt »relaxt« verwendet, outet sich damit nicht als Sprachbanause, sondern nutzt im Gegenteil die ältere und verbreitetere Form. Allerdings sollte die englische Form nur adverbial gebraucht werden.

Julian von Heyl am 24.11.12
Visits: 9776

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommmentar

Daten merken?   Ja   Nein

 Bei Antworten auf meinen Kommentar benachrichtigen