Weblog > Vermischtes

Der Toast, das Toastbrot

Toast»Willst du noch ein Toast?«

»Also wenn, dann will ich noch einen Toast, nicht ein Toast. Der Toast, nicht das Toast.«

»Wieso? Es heißt doch ›das Toastbrot‹?«

»Ja, weil es ›das Brot‹ heißt. Aber: der Toast.«

Toastbrotscheibe»Egal! Soll ich dir denn jetzt noch einen Toast in den Toaster tun?«

»Warum willst du einen Toast in den Toaster tun? Der ist doch schon getoastet! Aber es wäre nett, wenn du mir noch eine Toastbrotscheibe in den Toaster tun könntest …«

Julian von Heyl am 15.08.16
Visits: 4150

Kommentare

1  Bernhard N.

Und wie ist es mit den Toasts, von denen die Toastmasters ihren Namen haben, sind die auch maskulin?
Aber um den Plural dieses eingebürgerten Wortes gibt es doch keine Diskussion, oder?
Jedenfalls weiter guten Appetit!

Geschrieben von Bernhard N. am 12.09.16 01:49

Schreiben Sie einen Kommmentar

Daten merken?   Ja   Nein

 Bei Antworten auf meinen Kommentar benachrichtigen