Synonyme > Suchabfrage

ablehnen

Gefundene Synonyme für »ablehnen«.

ablehnen (Hauptform) [☯ Gegensatz: zustimmen] · (sich) ablehnend äußern [☯ Gegensatz: einwilligen] · (einer Sache) ablehnend gegenüber stehen · (einer Sache) ablehnend gegenüberstehen · abrücken von · dagegen sein · die Zustimmung versagen Anmerkung
auch: sein Einverständnis / seine Zustimmung verweigern / vorenthalten ...
(variabel) · gegen etwas sein · kritisieren · missbilligen · mit Verachtung strafen · nein sagen zu · nicht für richtig halten [☯ Gegensatz: billigen] · Position beziehen gegen · Stellung beziehen gegen · (sich) stören an · verurteilen · (sich) wenig aufgeschlossen zeigen (für) (verhüllend) · wenig Verständnis haben (für) Anmerkung
teilweise verhüllend; auch 'kein Verständnis haben / aufbringen für'
(variabel) · Anstoß nehmen (an) (ugs.) · wenig schmeichelhafte Worte finden (zu / über) (geh., verhüllend)

(jemanden) zurückweisen (Hauptform) · ablehnen [☯ Gegensatz: zusagen] · (eine) Absage erteilen · abschlägig bescheiden (Amtsdeutsch) · (einen) abschlägigen Bescheid erteilen (Amtsdeutsch, veraltend) · (jemanden) abweisen [☯ Gegensatz: (jemanden) mit offenen Armen empfangen] · (jemandem) die Tür vor der Nase zuschlagen · (jemandem) eine Abfuhr erteilen · fortschicken · nicht eingehen auf · verschmähen [☯ Gegensatz: (sich) interessieren für] · wegschicken · wegweisen · zurückstoßen · abblitzen lassen (ugs.) [☯ Gegensatz: Interesse zeigen] · abbügeln (ugs.) · auflaufen lassen (ugs.) · die kalte Schulter zeigen (ugs., fig.) [☯ Gegensätze: anflirten, (sein) Interesse zeigen, zurückflirten] · einen Korb geben (ugs., fig.) [☯ Gegensatz: (sich) einlassen (mit)] · in die Wüste schicken (ugs., fig.) · kalt auflaufen lassen (ugs.) · von der Bettkante stoßen Anmerkung
in der Regel negativ: Sie gehört zu den Frauen, die kaum ein Mann - und auch keine Frau - von der Bettkante stoßen würde.
(ugs.) · zur Hölle schicken (ugs.)

ablehnen [☯ Gegensatz: begrüßen] · abschlagen · abschmettern · abweisen [☯ Gegensatz: verfechten] · (jemandem etwas) versagen · verwehren · verweigern

ablehnen · nichts zu tun haben wollen mit · von sich weisen

(etwas) ablehnen · abschlägig bescheiden (Antrag) Anmerkung
auch fig.: Sie müsse meinen Heiratsantrag 'abschlägig bescheiden', wie sie sich dabei auszudrücken beliebte, wohl um dem eine - ziemlich misslungene, wie ich finde - 'humoristische' Note zu verleihen.
(Amtsdeutsch) · (meine) Antwort ist nein Anmerkung
auch: seine Antwort war nein; ihre Antwort wird nein sein, das sag ich dir
· ausschlagen (Angebot) · negativ reagieren · nicht eingehen (auf etwas) · nichts wissen wollen (von) · (etwas) verschmähen · (sich einer Sache) verweigern Anmerkung
Bsp.: Der Betrieb hatte noch versucht, ihr goldene Brücken zu bauen, um die Ausbildung so kurz vor der Zielmarke zu retten, aber sie hatte sich dem komplett verweigert.
· (sich) weigern (zu) · (etwas) zurückweisen · nicht zur Verfügung stehen (für) Anmerkung
Bsp.: Für ein Interview vor der Kamera stand bei AXC Tech Consult niemand zur Verfügung.
(geh.)

(etwas) nicht mögen Anmerkung
Bsp.: Ich mag diese Art von Hau-Ruck-Musik mit viel Getöse und wenig Seele nicht.
(Hauptform)
· (etwas) ablehnen · nicht gut finden · (einer Sache) nichts abgewinnen können · (etwas) schlecht finden · wenig Sympathien zeigen (für) · (einer Sache) ablehnend gegenüberstehen (geh.)

stimmen (gegen) Anmerkung
Bsp.: "Die große Koalition aus CDU/CSU und SPD hat am Mittwochabend im Bundestag gegen die Aufnahme von 5.000 schutzbedürftigen Flüchtlingen aus Griechenland gestimmt." (Die Zeit, 05.03.2020)
(Hauptform) [☯ Gegensatz: stimmen (für)]
· (etwas) ablehnen · (einer Sache) die Zustimmung verweigern · (sich) entscheiden (gegen) · mit Nein stimmen · seine Stimme abgeben (gegen) · votieren (gegen) · dagegen sein (ugs.) · gegen etwas sein Anmerkung
Bsp.: Eine knappe Mehrheit der Bürger ist gegen die Errichtung eines Windparks auf den Ackerflächen westlich der Gemeinde.
(ugs.)

 

Klicken Sie auf die Synonyme, um die Ergebnisse weiter zu verfeinern.